Sichere Lichterketten für die Weihnachtsbeleuchtung

Lampenladen24 in Allgemein - Trends am 14.11.2011  

Es sind noch genau 43 Tage bis Weihnachten, gemessen am heutigen Datum dem 11.11.2011. In den Geschäften ist schon längst Weihnachten, die Lichterketten sind zwar noch nicht auf gehangen, aber die Weihnachtssüßigkeiten und Geschenkideen locken schon die ersten Käufer in die Städte. Noch 14 Tage, dann ist bereits 1. Advent und Millionen Wohnungen in Deutschland werden festlich geschmückt. Selbstverständlich dürfen auch Lichterketten nicht fehlen, denn diese erstrahlen nicht nur an den Weihnachtsbäumen. Sie schmücken Fenster, Kamine und andere Dekorationsgegenstände. Die Mehrzahl der Deutschen nutzt auch für den Weihnachtsbaum keine echten Kerzen mehr, um der Brandgefahr aus dem Weg zu gehen. Stattdessen werden die Wohnung und der Weihnachtsbaum mit elektrischen Lichterketten geschmückt. Doch achten wir auch bei dem Kauf von Lichterketten genauso auf die Sicherheit wie bei Kerzen.

Leider muss man diese Frage mit Nein beantworten, davon zeugen jährlich immer wieder gefährliche Stromschläge bis hin zu Bränden. Verbraucher sollten bei Lichterketten ruhig etwas mehr Geld ausgeben, auch wenn die Verlockung billiger Lichterketten groß sein mag. Ein Zeichen für qualitativ hochwertige Lichterketten ist das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. Außerdem sollte der gekauften Lichterkette eine Bedienungsanleitung beiliegen.

Lichterketten für den Wohnraum sollten mit einem Transformator ausgestattet sein. Da der Transformator die Spannung verringert, sinkt das Risiko eines Stromschlages. Neue Lichterketten mit Leuchtioden sind sicherer als herkömmliche Lichterketten. Sie werden nicht so heiß, die Brandgefahr durch Überhitzung sinkt.

Soll die Lichterketten im Freien verwendet werden, zum Beispiel um den Vorgarten zu verschönern, muss in jedem Fall eine Außenlichterketten gekauft werden. Die angegeben Piktogramme auf der Packung zeigen auf, wo die Lichterkette verwendet werden darf. Einige Lichterketten sind nur gegen Spritzwasser geschützt, dürfen also nicht im Freien eingesetzt werden. Außerdem sollte die Lichterkette für Außen der Schutzklasse „IP 44“ entsprechen. Andere Schutzklassen können einen Kurzschluss auslösen.

Im letzten Jahr hat der TÜV Rheinland rund 100 Lichterketten getestet und rund die Hälfte für mangelhaft befunden. Im Bereich Elektrizität und Strom sollte man nicht am falschen Ende sparen und ein paar Euros mehr ausgeben. Dies sollte einem die eigene Sicherheit in jedem Fall Wert se

Beiträge die Sie interessieren könnten:

  • keine weiteren Beiträge vorhanden

Kommentar hinterlassen